Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2015 angezeigt.

Türchen 24: Kanelbullar

Zu keinem anderen Rezept habe ich eine so emotionale Beziehung wie zu Hefeteig - am liebsten in Schneckenform gefällt mit einer ordentlichen Menge aus Margarine, Zucker und Zimt: Zimtschnecken. Dem Hefeteig beim Wachsen zuzusehen macht mich ziemlich glücklich und wenn die Schnecken erstmal im Ofen sind und erst aufgehen und dann goldbraun werden. Hach. Und erst der erste Bissen in das noch warme Gebäck: Außen knusprig und innen unsagbar fluffig. Einfach perfekt. :)




Ich wünsche euch frohe Festtage und einen guten Rutsch!
Verbringt die Zeit mit dem was euch lieb ist. :)

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

Türchen 23: Ordnung und Übersicht

Ordnung und Übersicht

jaja - ich weiß: "Ordnung ist das halbe Leben" haben meine Eltern und Großeltern immer gepredigt - und im Grunde hat es nicht allzuvuiel gebracht. Das Genie beherrscht das Chaos, oder so. Aber in der Küche mag ich in der Tat etwas Ordnung und Übersicht: Gewürze sind übersichtlich in einem Regal sortiert, damit ich schnell beim Kochen das Richtige finde. Ebenso sind Vorräte in Schaubgläsern verstaut, damit sind sie gut geschützt und die Gläser lassen sich gut im Schrank verstecken - auch wenn das eher ein kleines Chaos wird. ;)

Türchen 22: Semlor

Eigentlich gar kein Weihnachtsessen: Semlor! Traditionell gibt's die in Schweden an Karneval, aber da das noch sooo lange her ist und Semlor echt lecker (und auch verdammt süß sind), hab ich sie für heute rausgesucht.





Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

Türchen 21: Feed me up before you go go

Ein Blog, der mir immer wieder einen schlimmen Ohrwurm verpasst? Das können Sabrina und Steffen mit ihrem Blog Feed my up before you go go (am schlimmsten ist, dass dann immer diese Version des Wham!-Klassikers in meinem Kopf rotiert).
Mit diesem Ohrwurm macht das Mixen der Drinks gleich doppelt so viel Spaß. Und Ideen für Süßkram gibt's auch. ;D



Türchen 20: Nicht zu lange suchen

Nimm das Erstbeste. Ich weiß, dass ist jetzt etwas provokant formuliert. Aber ich meine es durchaus ernst. Ich stecke oft in der Situation, dass ich beim Einkaufen einen Gegenstand in der Hand halte, der durchaus meinen Anforderungen entspricht - aber ich immer noch dieses Kribblen in den Fingern habe, dass es ja eventuell noch besser geht. Früher bin ich dann in der Tat nocheinmal weiter gezogen und habe nach demesem Besser gesucht und oft genug einfach nicht gefunden. Heute kaufe ich das, was ich als erstes finde und das meine Anforderungen ausreichend erfüllt.

Türchen 19: Fräulein M. kocht!

Dass man alles selbst machen kann, selbst den Rotkohl, den ich oft einfach aus dem Glas nehme, zeigt Ramona auf ihrem Blog Fräulein M. kocht!. Aber nicht nur das, hier findet ihr auch abwechslungsreiche omnivore Küche, die sich aber zumindest vegetarisieren lässt. :D

Türchen 18: Morrotskaka

Gesunder Kuchen - das klingt auf den ersten Blick wie ein Widerspruch - oder? Mit Vollkornmehl und geraspelten Möhren im Teig empfinde ich den schwedischen Möhrenkuchen durchaus als gesunder Pausensnack, der im Winter oft in meiner Lunchbox mit mir die Welt erkundet.




Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

Türchen 17: harrvesper

Eher simpel kommt Sabrinas (aka Miss Harrcore) Foodblog harrvesper daher. Der erste Eindruck täuscht jedoch grewalltig: Die Meisterin der Vesperboxen verbloggt hier ihre Vesperboxen und inspiriert mich immer wieder zu neuen Kreationen für meine eigene Box. (Und es motiviert mich immer wieder, anderen dabei zu zu sehen, mit wie viel Liebe und Leidenschaft sie das Vesperboxen betreiben :))

Türchen 16: Der Klang von Zuckerwatte

Der Klang von Zuckerwatte
Ihrer Faszination für Japanische Küche lässt Ylva auf ihrem Blog der Klang von Zuckerwatte freien Lauf: Neben ausgesprochen lecker aussehenden asiatischen Suppen gibt's Einblicke in den schwäbischen Kochtopf und natürlich auch eine Menge leckeren Süßkram. Alles wunderbar schön erzählt und fotografiert und mit etwas Hintergrundwissen garniert.

Türchen 15: Mise en place

Mise en place Ich gebe es zu: In meinem Kopf herrscht oft ein ziemliches Chaos - gefühlt denke ich über 100 Dinge gleichzeitig nach. Da kommt es schonmal vor, dass ich was vergesse. Damit mir das beim Kochen und Backen nicht passiert, lege ich alles vorher raus. So kann ich erstens kontrollieren, ob auch wirklich alle Zutaten da sind und zweitens sehe ich alles, sodass ich nichts vergesse.

Türchen 14: Schwedischer Apfelkuchen

Ich finde, Kuchen geht immer. Und besonders jetzt im Winter finde ich Apfelkuchen ganz fantastisch: Das Obsr gibt's noch regional vom Bauern und erst der herrliche Duft von Zimt, der durch die Wohnung zieht....
Die Schweden haben es besonders drauf - das mit dem Süßkram. Und deshalb habe ich für heute das Rezept für Schwedischen Apfelkuchen rausgesucht.



Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

Türchen 13: Kluge Vorräte

Vorräte Ich bin recht spontan - was in der Küche aber etwas Planung benötigt. Ich liebe es, dass, wenn ich nach einem langen Tag nach Hause komme (oder Sonntags Abends Lust auf Nudelauflauf bekomme), alles da ist und ich nicht nochmal einkaufen muss. Dinge die immer da sind (abseits von Gewürzen):
NudelnReispassierte TomatenTomatenmarkHaferflockenPflanzenmilchKokosmilchMagarineÖlEssigAufstriche Einmal die Woche kommt die Biokiste und einmal die Woche gehe ich einkaufen, um Frisches (wie z.B. Käse) zu kaufen.

Türchen 12: Zeitmanagement - Für mehrere Tage kochen.

Koch für mehrere Tage und friere den Rest ein. Täglich frisch zu kochen ist ziemlich zeitaufwändig. Klar, es lohnt sich - aber es gibt sie, diese Tage, an denen man abends spät nach Hause kommt und einfach irgendwas schnelles, unkompliziertes essen mag. Zumindest geht es mir nach einem langen tag auf der Arbeit oder in der Uni so. Für solche Tage habe ich immer ein paar Dosen mit Essen im Gefrierschrank. Risotto ist dafür super oder eine tolle Tomatensoße - dann muss ich nur noch Nudeln kochen und das Essen ist gerettet.

Türchen 11: Grain de sel

Wunderschöne Fotos von der französischen Idylle der Drône gespickt mit einfallsreichen Rezepten. Das ist Michaelas Blog Grain de sel. Klar dürfen Rezepte mit Ziegenkäse nicht fehlen - die Drône ist schließlich bekannt dafür - aber auch saisonale Gemüse-Gerichte mit ausgefallenen Gewürzen finden sich hier.

Türchen 10: Blaubeer-Vanille-Schnecken

Ach ja, Hefeteig. Ich habe in den letzten Monaten eine große Liebe zu Hefeteig entwickelt. Hefeteig ist wirklich einfach - man braucht nur ein paar Zutaten und wenn man ein wenig Geduld hat, ist das Ergebnis atemberaubend. Und unglaublich vielfältig ist der Teig auch noch: So habe ich ganz einfach meine geliebten Zimtschnecken zu Blaubeer-Vanille-Schnecken gemacht und dank Obst aus dem Glas sogar im Winter möglich.

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

Türchen 9: Biokiste - Lass für dich einkaufen.

Eine wirkliche Bereicherung meines Alltags und eine große Entlastung ist die Biokioste. Auc jetzt im Winter bin ich von der Vielfalt der Gemüseauswahl immer noch positiv überrascht und beeindruckt. Und es ist unfassbar praktisch, nach einem langen Tag nach Hause zu kommen und es ist schon das ganze Gemüse da - so hat die Biokiste in stressigen Phasen immer wieder den Kühlschrank vor der Verwahlosung gerettet.


Türchen 8: Shortbread

Ich liebe Süßkram (und das ist für dich als fleißiger Leser meines Blogs sicher nichts Neues ;)). Ein großes Herz habe ich für die simplen Dinge. Und super simpel ist Shortbread - einfach mit wenigen Zutaten schnell ein umwerfendes Ergebnis.


Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...