Direkt zum Hauptbereich

[Rezept] Lahmacun

Hejhej!

Oder eher merhaba! Denn heute wird es türkisch!
Gegenüber einer Moschee zu wohnen ist schrecklich. Jedesmal, wenn dort ein Fest ist, werden die leckersten Speisen über die Straße getragen. Und es riecht soo gut! Ich bekomme jedesmal richtig Hunger und Lust auf Lahmacun. Zum Glück ist das Lahmacun der Nachbarn mit Fleisch, sonst hätte ich schon längst eins geklaut. ;) Höchste Zeit, eine vegane Version davon zu kreieren!

Lahmacun

1 1/2 Stunden, 4 Lamacun, leicht, Vegan!

Zutaten


Teig:

300g Weizenvollkornmehl
1 Beutel Hefe
1/2 TL Salz
ca. 250ml Wasser  
1 EL Öl

Hackvleischsoße

1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
5 "gute" TL Tomatenmark
5 "gute" TL Paprikamark (biber salçası)
1 Beutel Sojaschnetzel
1 EL Öl
200ml Wasser
Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel

Topping

1 Zwiebel
1 Zitrone
1 Bund glatte Petersilie

So geht's

  1. Zuerst wird der Teig angerührt. Dazu Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Darin die Hefe mit ein, zwei Schlucken Wasser anrühren und 5 Minuten warten. Danach Salz und Öl hinzugeben und kneten, nach und nach das restliche Wasser hinzugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Eventuell bleibt etwas Wasser übrig oder ihr braucht etwas mehr. Hauptsache der Teig ist schön glatt und weich. Die Schüssel abdecken und für ne Stunde ins Warme stellen.
  2. Für die Soße zuerst die Sojaschnetzel in einer Schüssel mit kochendem Wasser überbrühen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem mittleren Topf Öl auf mitttlerer Stufe erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch glasig anschwitzen. Die Sojaschnetzel abgießen, mit klarem Wasser abschülen, ausdrücken und in den Topf geben. Gut umrühren.
  3. Jeweils 5 "gute" TL Paprika- und Tomatenmark zu den Sojaschnetzeln in den Topf geben. Mit "gut" meine ich TL, die unter einem Berg Mark versinken. Geizt nicht mit dem Zeug! Gut umrühren, und dann mit Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Ich hab kein Salz mehr gebraucht. Die Soße ist jetzt noch recht fest, sodass ich noch ungefähr 200ml Wasser hinzugegeben habe, damit die Soße soßiger wird.
  4. Den Teig in vier gleichgroße Teile teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche sher dünn ausrollen. Bemehlt die Arbeitsfläche gut, damit der Teig nicht daran kleben bleibt. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einem Viertel der Hackvleischsoße bestreichen. Achtet darauf, dass ihr die Soße so nach wie möglich an den Rand streicht (und nicht so wie ich, etwas Platz lasst).
  5. Bei 200° ca. 12 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Zitrone Vierteln, Zwiebel in Ringe schneiden und Petersilie waschen. Die Lahmacun aus dem Ofen nehmen und noch ein paar Minuten auf dem Backpapier liegen lassen, da sie sich so besser rollen lassen. Danach mit Zwiebeln und Petersilie belegen und mit Zitronensaft beträufeln! Wenn es geht rollen, ansonsten einfach zusammenklappen. 
Super, super lecker! Wegen dem Vollkornmehl ist der Teig leider nicht so elastisch, sodass man ihn nicht so gut ausrollen kann und die fertigen Lahmacun lassen sich auch nur vorsichtig zusammen rollen. Aber das schadet ja dem Geschmack nicht. 
Die Variante mit Zwiebel, Zitrone und Petersilie ist ganz klassisch türkisch. Ihr könnt eure Lahmacun auch noch mit Salat und einer Soße füllen - wie man es aus Dönerbuden kennt. 

Was ist euer Lieblingsgericht der türkischen Küche?

Ha det bra!


Bloglovin Icon
rss feed icon
facebook icon
twitter icon

Kommentare

Oder wie wäre es mit?

[Rezept] Wirsing Salat mit Granatapfel und Feta | Herzhaft süß

Hejhej!

Ich liebe meine Biokiste (jaja, ich weiß - das wisst ihr schon :D). Besonders jetzt im Winter bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich vielfältig die regionale und saisonale Gemüseauswahl doch ist. Es wird einfach nicht langweilig. Nichtsdestotrotz vermisse ich im Winter Obst. Klar, Äpfel und Birnen sind toll und auch hier gibt es große Unterschiede, aber trotzdem. Blaubeeren, Erdbeeren, Trauben - all das fehlt mir. Deshalb kaufe ich im Winter schonmal Obst dazu - das ist dann weder regional noch saisonal und bestimmt alles andere als nachhaltig, aber ab und zu gönn ich mir das mal.

Wirsingsalat mit Reis1 Stunde, 1 Portionen, leicht, Vegetarisch!



Zutaten:1 Tasse Vollkorn-Reis2 Tassen Wasserca. 5 große Blätter Wirsing1/2 Granatapfel1 Block Feta (ca. 200g) und bitte den Echten!Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig
So geht's:Zunächst kocht ihr den Reis. Ich nehme immer die Quellmethode, dazu einfach 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben, leicht salzen und…

#harrwichteln 2016 hosted by Keks&Karotte

Weihnachten ist ja die Zeit, um anderen eine Freude zu machen.Was eignet sich dazu besser als Wichteln? Diese Spannung, weil man nicht weiß, wer einen gezogen hat. Der Spaß, wenn man los zieht, um für den Wichtel das Geschenk zu organisieren. Hach!

Vor ein paar Jahren hat Miss Harrcore das #harrwichteln erfunden und dieses Jahr darf ich es organisieren! Ich freue mich sehr und hoffe, dass ganz viele von euch mit machen. :)



Du möchtest machen? Super!
Schicke eine E-Mail an christine.fluegelwesen@gmail.com mit  #harrwichteln im Betreffdeinem Twitternamen,deinem vollständigen Namen,deiner Adresse und evtl. Allergien, Hinweise zur Lebensweise und Unverträglichkeiten. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 1.12.2016 um 18 UhrNachdem ich die Glücksfee gespielt habe, bekommst du eine E-Mail mit allen Daten zu deinem Wichtel. Das ist natürlich geheim, bitte verrate niemandem, wen du gezogen hast. Und ja, ich weiß, wer mich gezogen hat, aber die Überraschung bleibt trotzdem erhalten. ;) Dann heiß…

[Café Tipp] ERNST | Kaffee, Kuchen und lockere Atmosphäre in der Südstadt

Hallo!

Das Coole am neuen Büro ist, dass es ganz in der Nähe der Bonnerstraße in der Kölner Südstadt ist. Nicht nur die Fette Kuh, mit ihren Sagenhaften Burgern ist in der Nähe, sondern auch tolle Cafés und Restaurants. Dazu in den nächsten Monaten mehr! :)

Diese Woche war ich mit neuen und alten Kommilitoninnen bei

ERNST - der Kaffeerösterei.Bonner Straße 56, 50677 Köln
Da wollte ich schon seit langem hin, nachdem ich so viele tolle Bilder auf Instagram gesehen hatte. ;)


Und ich wurde nicht enttäuscht! Der Kaffee ist wunderbar, der Service ausgesprochen nett und das Ambiente dazu schrabbelig urban.
Natürlich gibt es nicht einfach nur einfachen Kaffee. Wie aktuell üblich kann man zwischen verschiedenen Zubereitungsarten wählen und wenn nötig mit (Soja-)Milch panschen. Dazu gibt es ein wechselndes Angebot von sehr leckerem Kuchen und wem das alles noch nicht genug ist, kann sich auch eine Tüte Bohnen mit nach Hause nehmen.



Bis bald!

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...